Wandern auf dem sonnigen Hochplateau Hochreit

Hochreit liegt inmitten des Natur-und Landschaftsschutzgebietes, in der herrlichen Bergwelt der Göstlinger Alpen in 800-900m Seehöhe.

Direkt von den Höfen aus geht´s los auf markierten Wanderwegen, Natur erleben und genießen.

Für jeden ist etwas dabei, ob Kinderwagentaugliche Wege mit Ruhebänken oder Wandersteige!

Wandermöglichkeiten:


Steinkogl und Sonnstein:
Start ist beim Bauernhof Ablass es geht gleich zwischen Haus und Hof durch auf einen Wiesenweg in den Wald. Die Forststraßen sind schon sehr bewachsen und daher angenehm zu gehen. Dann kommt ein Stück auf einem gut markierten Steig und man erreicht den Steinkogl  (910 m Seehöhe) mit Blick über ganz Hochreit:  Voralpe Gamsstein, Gesäuseberge , Hochkar…
Vom Steinkogl geht es hinunter auf dem Wildsattel und rechts hinauf zum Panoramasteig der zum Sonnstein (1019 m) führt. Gutes Schuhwerk ist da von Vorteil.
Vom Sonnstein geht es jetzt die steile Forststraße hinunter bei einer Schottergrube vorbei  dann geht es wieder gemütlich zum Wildsattel wo wir dann links hinuntergehen (im Winter wird hier die Loipe gespurt) in Serpentinen zur Hochreitstraße und dann wieder rechts zurück zum Ablass.

Bauernhofrunde:
Wir bleiben auf der Straße und gehen die kl. oder gr. Hochreitrunde vorbei an den schönen gepflegten Bauernhöfen. Hochreit ist auch die Heimat von unserem Ski-Ass KATHRIN ZETTEL.
Einen kurzen Abstecher zur Kapelle, die durch Blitzschlag 2014 abgebrannt und wieder errichtet worden ist. Ein Ort der Ruhe und des Krafttankens.
Beim Bauernhaus Seisenbachau (Haflingerhof) gibt es den Doppelschüttkasten (Getreidespeicher) von außen zu besichtigen.

Schwarzalm-Ringkogel-Hochkar
Eine traumhafte Wanderung. Am besten frühmorgens mit dem Bus auf das Hochkar und von dort ausgehend über den Ringkogl auf Hochreit. Das ist eine Tagestour mit herrlicher Aussicht.